Mini-Amerikaner – diesmal als Ostereier verkleidet {Osterbäckerei}

Mini-Amerikaner in Ostereier-Optik

Mini-Amerikaner in Ostereier-Optik

Willkommen zum zweiten Teil der Osterbäckerei!

Habt ihr schon Eier gefärbt? Die ganze Familie verspeist bei uns zu Ostern immer Unmengen gekochter Eier und schon frühzeitig werden gezielt weiße Eier bestellt. Normalerweise ist mir die Farbe der Schale vollkommen egal, aber zum Färben eignen sich die weißen einfach besser. In diesem Jahr habe ich auch erstmals im Supermarkt meines Vertrauens vorsortierte Kartons mit nur weißen Eiern entdeckt. Offensichtlich bin ich nicht alleine mit dem Wunsch nach weißen Eiern zu Ostern. :)

Zuckerguss in weiß und gelb

Zuckerguss in weiß und gelb

Willkommen Frühling!

Willkommen Frühling!

Nachdem die Frage nach den "Frühstücks-Eiern" erst einmal geklärt ist, geht es jetzt also mit den Vorbereitungen für die österliche Kaffeetafel weiter. Der Liebste ist ein großer Fan von Amerikanern – jedenfalls soweit es sich um die süßen Backwaren handelt! Grund genug somit, einige kleine Amerikaner in die Osterbäckerei aufzunehmen. Zumal dieses leichte Gebäck zusammen mit einer fruchtigen Zitrus-Note wunderbar zum Frühling passt, wie ich finde. Optisch habe ich sie dem Anlass angepasst (unübersehbar bin ich ein Fan von gekochten Eiern) und geschmacklich sind sie einfach unwiderstehlich wie immer. Das Rezept für diese Amerikaner entstammt übrigens dem Backbuch von Johann Lafer "Der große Lafer Backen" und hat bislang immer prima funktioniert.

Zutaten

  • 125g weiche Butter
  • 1/2 Bio-Zitrone
  • 100g Zucker  
  • 2 El Vanillezucker  
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier (zimmerwarm) 
  • 70ml Buttermilch
  • 250g Mehl
  • 50g Speisestärke  
  • 2 Tl Backpulver
  • ca. 350g Puderzucker
  • Lebensmittelfarbe

Zubereitung

Den Backofen auf 150°C Umluft vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Die Butter mit dem Abrieb von der Bio-Zitrone, dem Salz und beiden Zuckerarten schaumig rühren. Nacheinander die Eier und anschließend die Buttermilch sorgfältig unterrühren. Zum Abschluss Mehl, Speisestärke und Backpulver über die Eiermasse sieben. Alles mit Hilfe einer Gummizunge zu einem glatten Teig verarbeiten. 

Süße Ostereier

Süße Ostereier

Den Teig in einen Spritzbeutel mit einer nicht zu großen Tülle füllen. Alternativ könnt ihr auch einen Einweg-Spritzbeutel verwenden und die Spitze dabei so abschneiden, dass ein kleines Loch entsteht. Mit Hilfe des Spritzbeutels kleine Ovale in Eierform auf das Backblech spritzen. Die „runde“ Seite sollte dabei etwas dicker sein als die spitze. . Die „Eier“ dann für ca. 12-15 Minuten im Ofen goldbraun backen; sie sollten aber auf keinen Fall zu dunkel werden. Vom Blech nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. 

Frühling auf dem Ostertisch

Frühling auf dem Ostertisch

Greift zu - kleine süße Ostereier - mit einem Happs sind sie weg!

Greift zu - kleine süße Ostereier - mit einem Happs sind sie weg!

Den Puderzucker sieben und mit etwas Saft von der ausgepressten Zitrone einen dickflüssigen Guss herstellen. Damit die glatten Seiten der Amerikaner bestreichen. Wenn der Guss getrocknet ist, eine kleine Portion Zuckerguss gelb färben und mit Hilfe eines Spritzbeutels die Eierhälften fertig dekorieren.  

Habt ganz tolle (F)Eiertage und genießt eine gute (Kuchen-)Zeit!  

Eure Tine